Sanddornsaft – Mein Erfahrungsbericht

Sanddornsaft

Sanddornsaft – Vitaminbombe und Fitmacher?

Nur wenige kennen Sanddornsaft. Aber für die Gesundheit ist Sanddornsaft eine wahres Wundermittel. Ich habe den Test gemacht und Sanddornsaft 2 Wochen lang getestet.

Die Dosis habe ich jeden Tag etwas erhöht, um herauszufinden, wie viel Saft gut ist und welche Wirkung es auf mich hat. War ich danach fitter als zuvor? Habe ich mich gesünder gefühlt? Alle Fragen beantworte ich dir jetzt in diesem interessanten Bericht über Sanddornsaft.

Was ist Sanddornsaft?

Sanddorn gehört zur Familie der Ölweidengewächse und ist auch unter anderen Namen bekannt, wie beispielsweise Rote Schlehe, Sandbeere, oder Seedorn. Die Beeren wachsen im Sommer an einem Strauch, der eine Wuchshöhe von bis zu 6 Metern erreicht. Die orangefarbenen Früchte werden zwischen 3 und 8 Millimeter groß und reifen von Anfang August bis Anfang Dezember.

Die Früchte des Sanddorns werden zu einem 100-prozentigem Direktsaft verarbeitet. Hierbei werden alle Fruchtbestandteile wie Schale, Fruchtfleisch, und Kerne gepresst und abgefüllt. 

Wieso ist Sanddornsaft so gesund?

Sanddorn ist sicherlich ein sehr gesundes Lebensmittel. Es enthält sehr viel Vitamin C. Mit einem Vitamin C-Gehalt von 200 – 900 mg pro 100 Gramm enthält Sanddorn etwa 10 Mal mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte wie Zitronen oder Orangen.

Die meisten sind heute nicht ausreichend mit Vitamin C versorgt. Das heißt, dass sie zwar vielleicht keinen Mangel haben, der Körper aber viel mehr Vitamin C  vertragen kann, als sie vertragen könnten. Man kann mindestens die 5-fache Menge zu sich nehmen, wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt.

Eine Angst vor zu viel Vitamin C muss man nicht haben. Der Körper kann Vitamin C nicht speichern. Somit wird überschüssiges Vitamin C vom Körper einfach wieder ausgeschieden.

Edelmond® 100% Bio Sanddornsaft mit Fruchtfleisch 3 Liter ✓ Direkt gepresster Fruchtmuttersaft ✓ Ökologi...

Edelmond® 100% Bio Sanddornsaft mit Fruchtfleisch 3 Liter ✓ Direkt gepresster Fruchtmuttersaft ✓ Ökologi...
  • MIT EIGENEM FRUCHTMARK | Aus der ganzen Beere gepresst | Viele Antioxidantien | Nährstoffe fürs Immunsystem | Kann Herz und Hirnaktivität stärken | Viel Vitamin C | Auch ohne Fruchtfleisch erhältlich !
  • HEIMISCHER SANDDORN | Aus Deutschland | Direkt gepresst und gefiltert abgefüllt | Kaltgepresst | Extrem sauer |
  • 3 LITER BAG | Mit Zapfhahn | Auch geöffnet lange haltbar | Sehr gute Grundlage für Getränke und alle Zubereitungen |

Positive Wirkungen des Sanddorns

Neben vielen weiteren nützlich Vitaminen ist Sanddorn für viele weitere Wirkungen im Körper nützlich:

  • Regulation und Stimulation des Immunsystems
  • Abwehr von Infekten und Erkältungen
  • Therapie von Entzündungen
  • Leistungssteigerung
  • Senken erhöhter Blutfette
  • Behandlung von Hautausschlägen, Wunden und Schäden durch Sonnenbrand
  • Therapie von Neurodermitis
  • Anregung des Kreislaufs

Bei Tieren konnten Wissenschaftler nachweisen, dass Sanddorn die körperliche Leistungsfähigkeit erhöht und den Organismus vor oxidativem Stress schützt. Außerdem beschleunigt Sanddorn die Wundheilung, hilft bei Neurodermitis und gegen Augentrockenheit. Weitere Studien zeigen zum Beispiel auch, dass Sanddorn sich positiv auf die Blutfette, das Gefäßsystem und den Langzeitblutzucker bei Diabetikern einwirkt.

Auf weitere Details möchte ich hier verzichten, da ich es mir eher um die eigene Erfahrung mit Sanddornsaft geht und nicht um wissenschaftliche Nachweise.

Der Geschmack des Sanddornsaft

Beim öffnen der Flasche kam mir ein sehr angenehmer Geruch entgegen. Mein erster Gedanke war, dass der Saft leicht süßlich und angenehm schmeckt. Weit gefehlt. Da der Saft natürlich völlig ungesüßt ist, schmeckt er ziemlich bitter-säuerlich. Aber natürlich muss man es nicht pur trinken. Am besten mischt man es mit einem Obstsaft, zum Beispiel Apfelsaft.

Ich habe es meistens mit 100-prozentigem Apfelsaft gemischt. Der Geschmack wir so sehr angenehm.

Kann man mit Sanddornsaft abnehmen?

Diese Frage darf auf dieser Seite natürlich nicht fehlen. Vitamin C ist an 95% aller Stoffwechselvorgänge im Körper beteiligt. Kurz gesagt, ist Vitamin C somit auch an der Hormonbildung beteiligt. Und Hormone sind in großem Maße auch daran beteiligt, ob man eher übergewichtig oder eher schlank ist. Wie groß die Auswirkung sein kann, beschreibe ich in dem Artikel über die Schilddrüsenunterfunktion.

Es ist demnach für jeden Abnehmenden wichtig, ausreichend mit Vitamin C versorgt zu sein. Nur so kann der Stoffwechsel richtig funktionieren und die nötigen Hormone gebildet werden. Die Einnahme von Sanddorn kann natürlich zu einem besseren Abnehmerfolg führen.

Wie lange ist Sanddornsaft haltbar?

Beim Kauf ist natürlich das Mindesthaltbarkeitsdatum zu beachten. Stellt man den Saft zu Hause selbst her, kommt das ganz auf die Zubereitung drauf an. Man sollte die Früchte nicht aufkochen, sondern kurz vor dem kochen vom Herd nehmen. So bleiben möglichst viele Vitamine erhalten. Damit ist aber auch die Haltbarkeit begrenzt. Man sollte den Sanddornsaft deshalb innerhalb weniger Tage verbrauchen und am besten im Kühlschrank lagern.

Unterschied zwischen Sanddornsaft und Sanddornöl

Sanddornsaft wird getrunken. Sanddornöl dient der äußerlichen Anwendung. Es wird zum Beispiel auf Wunden oder auf der Haut aufgetragen und soll Beschwerden lindern. Sanddornöl habe ich aber nicht getestet.


Meine Erfahrungen mit Sanddornsaft

Ich habe das ganze etwa 2 Wochen lang getestet. Hier ist mein Erfahrungsbericht, den ich mit bestem Wissen und Gewissen dokumentiert habe.

Tage 1 – 7

Heute habe ich das erste Mal getestet. Es waren nur 2 Teelöffel. Wie bereits oben erwähnt, habe das ganze erst pur probiert und dann mit Apfelsaft vermischt. Wirkung habe ich natürlich kleine gespürt.

Am zweiten Tag habe ich 2 Esslöffel wieder mit einem halben Glas Apfelsaft gemischt. Es war immer noch süßlich und sehr angenehm zu trinken.

Tag 3: Hier habe ich 3 Esslöffel Sanddornsaft benutzt. Gemischt habe ich alles mit einem Smoothie. Dazu habe ich Granatapfelkerne und eine halbe Banane im Thermomix zu einem Smoothie gemahlen und anschließend den Sanddornsaft hinzugefügt, wie man unten auf dem Bild sehen kann. Der Geschmack war sehr angenehm und kernig. Der Mix aus Banane und Granatapfel passt unglaublich gut zusammen.

Sanddornsaft

Tage 4 – 14: Ich habe die Dosis auf 5 EL erhöht und mal mit frisch gepresstem Orangen- oder Apfelsaft verrührt. Bei etwa 300 ml Saft und 5 EL Sanddornsaft schmeckt es immer noch leicht süßlich, aber sehr angenehm. Diese Dosis habe ich beibehalten.

Die Wirkung auf meinen Körper

Nein, ich bin nicht von einer unheilbaren Krankheit geheilt worden! : ) Insgesamt habe ich einmal zu viel Sanddorn getrunken. Ich musste zu oft am Tag die Toilette aufsuchen. Somit musste ich ein Tag auslassen.

Nach 7 Tagen habe ich mich aber spürbar wohler gefühlt. Mein Wohlbefinden war einfach etwas besser. Es war nicht gravierend. Manche würden das wahrscheinlich nicht einmal merken. Da ich mich bei Versuchen aber sehr genau beobachte, merke ich auch die kleinsten Veränderungen an meinem Körper. Aber mein Wohlbefinden hat sich merklich verbessert.

Was ich aber am Ende deutlicher spüren konnte ist, dass ich mein Hungergefühl deutlich besser im Griff hatte. Ich hatte so gut wie keinen Heißhunger, was sicherlich darauf zurückzuführen ist, dass ich richtig viele Vitamine, vor allem Vitamin C zu mir genommen habe. 5 EL entsprechen etwa 40 – 50 Gramm. Demnach könnte ich etwa 100 – 400 mg Vitamin C zusätzlich genommen haben. Je nach Vitamin C Gehalt pro Flasche.

Ansonsten war keine andere Wirkung zu spüren. Nichts großes also.

Eignet es sich zum abnehmen?

Sanddornsaft eignet sich sicherlich auch zum abnehmen. Allerdings muss man immer Obstsaft dazu mischen, weil Sanddorn pur ziemlich sauer ist. So viel Fruchtzucker würde ich aber keinem raten, der sich gerade in der Abnehmphase befindet. Vitamin C ist aber wichtig für einen gesunden Stoffwechsel. Es macht deshalb Sinn, auf Vitamin C Tabletten umzusteigen.

2 Kommentare zu „Sanddornsaft – Mein Erfahrungsbericht“

  1. Hallo,ich nehm seit ein paar Tagen Sandorn Ich mische es mut Gemüsesaft und ein Löffel olivenöl.schon bei der kleinen Menge fiel mir auf das der Heisshunger weg ist.Ich trink aber auch noch Brottrunk der das evtl.auch noch beeinflusst.Ich hab aufgehört zu rauchen und das hilft mir gerade nicht dick zu werden ?

    1. Hallo Gaby,
      danke für deinen Erfahrungsbericht. Es freut mich immer sehr, wenn andere Menschen ähnliche Erfahrungen sammeln konnten, weil die Wirkung natürlich nicht bei jedem gleich ist. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg weiterhin, du schaffst das!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu