Mit Schilddrüsenunterfunktion abnehmen: So gehts

Schilddrüsenunterfunktion abnehmen

Eine Schilddrüsenunterfunktion ist immer die Folge eines Hormonmangels. Das kann zu Hashimoto führen. Es werden nicht mehr genügend Stoffwechsel antreibende Hormone produziert. Der Kalorienbedarf sinkt und man nimmt schneller zu, ohne mehr zu essen. Mit Hashimoto oder einer Schilddrüsenunterfunktion Abnehmen wird zu einer echten Kunst.

Du leidest an Hashimoto oder an einer Schilddrüsenunterfunktion? Dann kann es nichts verwunderliches sein, wenn deine letzten 10 Diäten nicht funktioniert haben. Denn das haben sie sehr wahrscheinlich nicht.

Es gibt eine Lösung! Ein Ausweg. Doch nur, wenn du die Grundregel befolgst:

Hör auf damit, irgendwelche Diäten zu machen, die nichts bringen. Lass ALLE Diäten sein. Diäten werden deine Lage nur noch verschlimmern. Darauf kannst du dich verlassen. Lies dazu den Artikel zum Thema „Warum keine Diät“?

Warum deine Diäten scheitern!

Ich kann mir denken, dass du bereits sehr viel ausprobiert hast und gar keine oder nur sehr wenige Erfolge erzielen konntest. Und warum weiß ich das? Weil ich sehr viele Menschen kennengelernt habe, die eine Schilddrüsenunterfunktion haben. Und sie alle haben eins gemeinsam: Sie können nicht langfristig abnehmen. Und das oft nur, weil sie die wahren Gründe für eine Schilddrüsenunterfunktion nicht kennen.

Du solltest einiges vergessen, was du bisher über das Abnehmen gelernt hast. Und weißt du auch warum? Weil die meisten Tipps nur für Menschen geeignet sind, die nicht an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden!

Mit diesen Tipps wirst du aber nicht abnehmen, weil du nicht einfach nur abnehmen möchtest, sondern, weil du mit einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen möchtest. Das ist ein sehr großer Unterschied. Die meisten Tipps zum Abnehmen werden dir im Gegensatz zu gesunden Menschen nichts bringen! Hier sind einige Tipps, wie sie auf jeder zweiten Internetseite stehen, die bei einer Schilddrüsenunterfunktion aber nur wenig oder gar nichts bringen:

  • Trinke viel kaltes Wasser, damit dein Stoffwechsel wieder auf Trab kommt. FALSCH! Da kommt gar nichts auf Trab. Deine Energie wird dadurch wahrscheinlich noch mehr sinken als zuvor, sobald das Wasser Körpertemperatur erreicht hat.
  • Esse mindestens 500 Kalorien weniger, als du benötigst: Das ist auch falsch. Dadurch wird dein Stoffwechsel noch mehr ausgebremst. Dein Kalorienbedarf sinkt und du nimmst noch mehr zu.
  • Oder: Iss einfach Low-Carb. Am besten unter 20 g Kohlenhydrate am Tag. Das ist noch mehr falsch. Was Schlimmeres kann man eigentlich nicht machen. Wenn du das machst, schießt du deinen Körper komplett ab. Denn gerade bei Hashimoto und Schilddrüse braucht dein Körper Energie. Und zwar auch in Form von Zucker. Die größte Energiequelle zu streichen, obwohl man selbst keine Energie hat, ist unverantwortlich.

Abnehmen bei Hashimoto

Symptome und Energiemangel

Ist dir eigentlich schon einmal aufgefallen, dass du ständig müde bist und keine Energie hast? Weißt du auch, warum das so ist? Du bist deshalb müde und energielos, weil dein Körper zu wenig Energie hat. Er ist ständig müde und matt. Du fühlst dich niedergeschlagen und lustlos. Das sind ganz normale Symptome bei Hashimoto und Schilddrüse.

Jetzt kommen die ganzen Experten und raten einem, Lebensmittel zu essen, wo der Körper noch mehr Energie aufbringen muss. Einige empfehlen sogar 5 Liter Wasser am Tag zu trinken. Literweise eisgekühltes Wasser muss schließlich vom Körper aufgewärmt werden. Das kurble den Stoffwechsel an. Und woher soll der Körper diese Energie nehmen, wenn man selbst völlig ausgelaugt ist und gar keine Energie mehr hat?

Wissen diese „Experten“ nicht, dass man einen müden Menschen nur stärken kann, indem er ausreichend Schlaf bekommt? Nur durch Schlaf bekommt er wieder neue Energie! Und ein Mensch mit einer Schilddrüsenunterfunktion benötigt ebenso Energie! Man muss den Körper wieder aufbauen und ihn stärken. Nur so kann man den Stoffwechsel wieder stabilisieren und abnehmen.

Dir fehlt die ENERGIE und DIÄTEN bringen nichts. Richtig?
4 votes · 4 answers
AbstimmenErgebnis

Und was macht der Abnehm-Experte? Der Experte lässt den Müden rennen, damit sein Körper wieder wach wird. Hashimoto Patienten sollen so viel kaltes Wasser trinken wie möglich, damit der Körper dieses erwärmen muss. So wird der Stoffwechsel angekurbelt. Ja. Aber dafür benötigt der Körper ENERGIE!

Und mit welcher Energie soll der Körper das machen? Genau das Gegenteil wird passieren: Dein Körper wird noch mehr Energie einsparen. Du wirst noch mehr zunehmen. Genau das Gegenteil ist richtig! Du darfst deinen Körper nicht dazu zwingen, Energie zu verschwenden. Es ist gerade anders herum. Dein Körper benötigt Energie und diese musst du ihm geben.

Kurze Zusammenfassung: Dein Körper leidet an einem Energiemangel. Anstatt ihm noch mehr Energie zu rauben, solltest du ihm neue Energie geben, in dem du die richtigen Lebensmittel isst! Nur so kann dein Stoffwechsel sich wieder erholen.
-> Gib deinem Körper Energie und er bekommt auch neue Energie!
-> Verzichte auf Lebensmittel, die deinem Körper Energie kosten, z. B. viel kaltes Wasser trinken!
-> Verzichte auf starke Kaloriendefizite und Diäten!

Mit Schilddrüsenunterfunktion Abnehmen: Wie kann ich es schaffen?

Der menschliche Körper ist uns Menschen 10 Mal voraus! Schraubst du 500 Kalorien herunter, fährt er einfach seinen Stoffwechsel herunter. Anstatt abzunehmen, wirst du noch müder, noch niedergeschlagener und du legst mehr an Gewicht zu.

Mit einer Schilddrüsenunterfunktion abzunehmen heißt, dass du deine Ernährung umstellen musst. Wichtig sind Lebensmittel zu essen, die dir neue Energie geben. Damit ist aber kein Zucker gemeint!

Inden nächsten Schritten möchte ich dir zeigen, wie du aus der Schilddrüsen-Falle wieder herauskommst. Die Ernährung ist das wichtigste. Aber was genau soll man essen?

Kurze Zusammenfassung: Du musst deine Ernährung umstellen. Die richtige Ernährung kann dir wieder Energie geben, während falsche Ernährung dir die Energie rauben kann und dich müder werden lässt.

Hormonbildung in der Schilddrüse

SchilddrüsenunterfunktionOhne die richtige Ernährung kann der Körper nicht genügend Schilddrüsenhormone produzieren. Dazu gehört vor allem Jod, Tyrosin und Selen.

Jod wird benötigt um das Hormon Thyroxin (T4) und T3 zu bilden. Kann der Körper das irgendwann nicht mehr, muss das fehlende Hormon als Medikament eingenommen werden. Du kennst es sicherlich als L-Thyroxin.

Wenn deine Schilddrüse also zu wenig L-Thyroxin bildet, kann dein Körper nicht mehr genügend Hormone produzieren. Und nur die Hormone sind dafür verantwortlich, ob du Übergewichtig oder schlank bist!

Ein Hormonmangel ist in sehr vielen Fällen auf einen Mangel an den Nährstoffen zurückzuführen, die deine Schilddrüse braucht, um richtig zu funktionieren. Im nächsten Abschnitt lernst du, wie du ein Mangel an Nährstoffen schnell beheben kannst und wie deine Ernährung in Zukunft aussehen sollte.

Kurze Zusammenfassung: Damit deine Schilddrüse alle wichtigen Hormone produzieren kann, müssen ihm die dafür benötigten Nährstoffe mit der Nahrung zugeführt werden. Fehlen bestimmt Nährstoffe, kann es schnell zu einer Schilddrüsenunterfunktion kommen.

Wie hängen Schilddrüse und Hashimoto zusammen?

Hashimoto entsteht in der Regel nicht einfach so. Auch nicht von heute auf morgen. Meistens geht dieser Erkrankung eine Schilddrüsenunterfunktion voraus.

Ignoriert oder merkt man es nicht, kann es früher oder später zu einer Folgeerkrankung kommen. Deshalb ist es enorm wichtig, dass man sich bei einer Erkrankung der Schilddrüse intensiv und durch Eigeninteresse mit diesem Thema auseinandersetzt.

Hashimoto kann natürlich aber auch ganz andere Ursachen haben. Wichtig ist aber, dass man die Symptome frühzeitig erkennt und rechtzeitig handelt.

Wenn Hashimoto bei dir diagnostiziert wurde, dann hast du automatisch auch eine Schilddrüsenunterfunktion. In diesem Fall solltest du deine Ernährung umstellen und versuchen, das beste draus zu machen. Und immer schön den Kopf hoch.

Kurze Zusammenfassung: Schilddrüse und Hashimoto hängen eng aneinander. Bei beiden Erkrankungen kommt der Stoffwechsel ins Stocken und man nimmt schneller zu.

Ernährung bei Hashimoto und Schilddrüsenunterfunktion: So sollte sie aussehen

Egal ob Ernährung bei Hashimoto oder ob Ernährung bei einer Schilddrüsenunterfunktion: Abnehmen wird hier zum Kunstwerk. Viel Eiweiß und wenig Zucker. So lauten die meisten Tipps, wenn es um die Schilddrüse geht. Diese Tipps sind einfach nur Amateurhaft. Manche geben noch den vernünftigen Rat, viel Gemüse und Obst zu essen. Es ist aber viel mehr nötig, als einfach nur mehr Eiweiß zu essen. Mache es stattdessen richtig.

Wie sollte deine Ernährung bei einer Schilddrüsenunterfunktion aussehen?

  • Du solltest ab heute Lebensmittel essen, die deinen Körper aufbauen und ihm neue Kraft und Energie geben. Ich rede von kalte und warme Lebensmittel. Hast du gewusst, dass es Lebensmittel gibt, die deinen Stoffwechsel erhöhen? Sie geben dir neue Energie und richten dich auf. Chilis zum Beispiel wärmen deinen Körper von innen und erhöhen deinen Stoffwechsel.
  • Wusstest du auch, dass es kalte Lebensmittel gibt, die deinen Körper kühlen und deinen Stoffwechsel herunterfahren? Kaltes Wasser zum Beispiel. Es kurbelt deinen Stoffwechsel kaum an. Im Gegenteil. Es raubt dir die Energie und kühlt deinen Körper ab. Dadurch sinkt dein Stoffwechsel. Du hast weniger Energie und bekommst deshalb kalte Hände und Füße.
  • Entgiftung ist ebenfalls ganz wichtig. Eine Entgiftung kann deiner Schilddrüse einen erheblichen Schwung geben.
  • Ein Nährstoffmangel ist ebenfalls ein sehr häufiger Grund. Oft fehlt nur ein einziges Vitamin, wie Selen oder ein Spurenelement, was zu einer Schilddrüsenunterfunktion führen kann.
  • Jod kommt heute noch immer als Mangelerscheinung vor. Aber anstatt auf Jodsalz, sollte man hier auf Algen-Kapsel setzen oder regelmäßig jodreiche Lebensmittel essen.

Kurze Zusammenfassung: Du solltest dich so ernähren, dass du wieder mehr Energie bekommst. Machst du es nicht, ist dein Körper nicht dazu bereit, den Stoffwechsel zu erhöhen. Der menschliche Körper ist zu intelligent, um ihn auszutricksen. Bekommt er nicht, was ihm zusteht, fährt er auf Sparflamme!
Das der Körper zu wenig Hormone produziert, könnte aber auch daran liegen, dass man ständig kühlende Lebensmitteln isst. Sie kühlen den Körper und senken den Energiebedarf.

Abnehmen bei Hashimoto

Selen Schilddrüsenunterfunktion

Selen und Jod SchilddrüsenunterfunktionEin Selen-Mangel scheint kein großes Ding zu sein. Aber es gibt bereits genügend Erfahrungsberichte, bei denen ein scheinbar kleiner Nährstoffmangel zu einer Schilddrüsenunterfunktion geführt hat.

Das ist aber nur in wenigen Fällen so. Trotzdem ein gut gemeinter Rat: Wenn du jeden Tag 2 bis 3 Paranüsse isst, deckst du bereits den Tagesbedarf an Selen. Eine einfache und unkomplizierte Sache.

Jodmangel beheben bei Hashimoto und Schilddrüse

Kretinismus war einer der ersten Erkrankungen der Schilddrüse, bei denen ein Jodmangel verantwortlich dafür war. Dabei vergrößert sich die Schilddrüse stark.

Sie versucht, Schilddrüsenhormone zu produzieren. Dumm nur, wenn sie das wegen fehlendem Jod nicht kann. Indem sie sich vergrößert, weitet sie das Gewebe aus. Sie bildet einen sogenannten Kropf (Struma). Denn mehr Gewebe würde bedeuten, dass mehr Hormone produziert werden können. Auch heute noch kann sich ein Kropf durch einen Jodmangel bilden.

Am besten eignen sich jodreiche Lebensmittel, um einen Jodmangel auszugleichen. Im Falle eines Jodmangels rate ich aber dazu, die jodreiche Alge als Tabletten zu nehmen. Sie enthält viel Jod und gibt der Schilddrüse, was sie benötigt.

Kretinismus: Kretinismus ist eine Entwicklungsstörung bei Kindern, bei denen zu wenig Schilddrüsenhormone gebildet werden. Oft auch auf einen Jodmangel zurückzuführen.

Was essen bei Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto?

Welche Lebensmittel eignen sich besonders  für dich, wenn du eine Schilddrüsenunterfunktion hast:

Jod und Selen. Deshalb eignen sich Seefische und Meeresfrüchte. 2 – 3 Paranüsse am Tag decken den Bedarf an Selen. Wichtig ist, dass die Nahrung viele Nährstoffe enthält. Sie sättigen schnell und geben dir alle nötigen Vitamine und Mineralien für die Schilddrüse. Außerdem viel Gemüse. Gemüse sollte vorher aber kurz angebraten werden. So bringen Sie Wärme in deinen Körper. Vermeide außerdem kalte Getränke. Auf Gluten solltest du ebenfalls verzichten.

Die richtige Nährstoffverteilung ist ebenfalls sehr wichtig. Lies dazu den Artikel: Abnehmen mit der richtigen Nährstoffverteilung.

Kurze Zusammenfassung: Jodmangel und Selen-Mangel können zu einer Schilddrüsenunterfunktion führen. Schau zu, dass du deine Schilddrüse ausreichend mit Jod und Selen deckst. Ein Jodmangel sollte von deinem Hausarzt bestätigt werden.
Um auch alle wichtigen Nährstoffe zu bekommen, solltest du das richtige essen.

Hashimoto Diät oder Schilddrüsen Tabletten?

Auch wenn es mittlerweile Diäten für Hashimoto gibt, rate ich davon ab. Mach vor allem keine Diät, wo du 500 Kalorien am Tag weniger essen musst. Hör auch damit auf, irgendwelche Wunder-Tabletten zu schlucken.

Es ist viel simpler. Gib deiner Schilddrüse das, was die braucht. Wenn du richtig liegst, erwischst du die Hauptursache und kannst sie so aus dem Weg räumen. Tabletten und Diäten werden die Ursache aber nicht beheben können! Und das ist der Kernpunkt, das zu verstehen.

Die einzige Diät, die ich dir weiterempfehlen kann, ist die Ernährung umzustellen.

Tabletten können die Ursache niemals beheben. Deshalb wirst du daran auch immer scheitern. Selbst bei der Einnahme von L-Thyroxin muss man damit rechnen, diese Tabletten ein Leben lang zu schlucken. Das ist ebenfalls der Beweis, dass L-Thyroxin die Ursache nicht beheben kann. In vielen Fällen konnten Erkrankte das Thyroxin bereits vollständig absetzen. Das geht aber nur mit der richtigen Ernährung und einer regelmäßigen Kontrolle beim Arzt.

Kurze Zusammenfassung: Eine Diät bei Hashimoto kann sich negativ auswirken. Anstatt einer Besserung, kann sich die Lage noch verschlimmern. Die richtige Ernährung ist wichtiger, als eine Diät. Tabletten wie L-Thyroxin können dir die nötigen Hormone liefern, aber nicht die Ursache beheben. Einmal Tabletten heißt meistens immer Tabletten.

Hashimoto Ernährungsplan

Es wird sehr schwer, einen Ernährungsplan für Hashimoto zu finden. Ein Ernährungsplan sollte immer etwas Individuelles sein.

Als Betroffener sollte man sich selbst mit diesem Thema befassen und sich selbst einen Ernährungsplan erstellen. Diese Zeit sollte man investieren.

Du weißt nicht, wie du einen Ernährungsplan für Hashimoto oder einer Schilddrüsenunterfunktion erstellen sollst? Entscheide dich für unseren Schilddrüsen-Booster und lerne alles über deine Schilddrüse. Lerne, was man wann essen sollte und wie man erfolgreich bei Schilddrüse abnehmen kann.

Kurze Zusammenfassung: Einen Ernährungsplan sollte man sich selbst zusammenstellen. Fertige Pläne können individuelle niemals ersetzen, weil jeder Mensch anders ist. Ein Ernährungsplan sollte immer auf sich persönlich abgestimmt werden.

Stoffwechsel ankurbeln

Wenn man schon an einer Schilddrüsenunterfunktion leidet, sollte natürlich auch schauen, dass man den Stoffwechsel wieder ankurbelt und ihn auf Trab bringt.

So kann man auf einer ganz natürlichen Weise mit einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen. Man sollte sich aber keine Tricks erlauben.

Wichtig ist, dass du dich mehr bewegst. Sport ist immer eine ganz schreckliche Sache beim Abnehmen. Aber es hilft unglaublich viel. Es muss aber nicht unbedingt Sport sein.

Stoffwechsel erhöhen – Diese Tipps sind extrem hilfreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu