Low Carb – Warum es nicht gesund ist

Low Carb, Fleisch

Low Carb hier, Low Carb da! Wo man nur hinschaut, überall wird diese Diät hoch angepriesen. Aber der Schein trügt. Low Carb hilft zwar beim Abnehmen, ist aber oft überhaupt nicht gesund und kann ebenso zum Jojo-Effekt führen. Dabei muss man aber zwischen No-Carb und Low-Carb unterscheiden. Denn jeder hat eine andere Auffasung, wenn es um dieses Thema geht.

Ich möchte in diesem Artikel gezielt auf die Low-Carb-Diät eingehen. Dabei reden wir von unter 50 Gramm Kohlenhydraten am Tag oder eher weniger. Ohne Sport und Bewegung sind 50 Gramm Kohlenhydrate meiner Meinung nach aber sogar noch grenz-wertig.

Was ist Low Carb?

Low Carb ist englisch und heißt auf deutsch übersetzt „wenige Kohlenhydrate„.

Kohlenhydrate selbst ist, kurz und knapp gesagt, nichts anderes als Zucker. Was Low Carb bedeutet, dürfte spätestens jetzt jedem klar sein. Es geht bei dieser Diät also darum, wenige Kohlenhydrate zu essen. Aber was bringt das ganze?

Auch das lässt sich ziemlich einfach erklären. Der Körper benötigt 3 Hauptnährstoffe zum Überleben. Das sind

  • Kohlenhydrate,
  • Fette,
  • Eiweiße.

Davon benötigt der Körper alle drei! Wieso das so oft missverstanden wird, kann ich nicht nachvollziehen.

Diäten funktionieren meistens nach einem ganz einfachem Prinzip: Man lässt einer dieser 3 Lebenswichtigen Nährstoffe weg oder reduziert sie stark. Schon hat man eine Diät erschaffen. Ist das nicht cool?

Lässt du die Kohlenhydrate weg, hast du Low Carb.
Lässt du die Fette weg, hast du Low Fat.
Wenn du das Eiweiß weglässt, hast du Low Protein.

Das ist eigentlich schon alles. Aber was bringt Low Carb eigentlich? Macht es Sinn, einen dieser wichtigen Nährstoffe wegzulassen oder stark zu reduzieren? Und was passiert in unserem Körper, wenn wir das tun?

Low-Carb – Was passiert mit meinem Körper?

Würde man Low Protein essen (wenige Proteine), würde man schnell wertvolle Muskelmasse verlieren. Denn der menschliche Körper besteht zu einem großen Teil aus Muskeln. Muskeln sind im Grunde genommen nichts anderes als Proteine. Proteine wiederum lassen sich in einzelne Aminosäuren aufteilen. Fehlende Aminosäuren führen also zum Muskelabbau. Macht eine Low Protein Diät also sinn? Nein. Denn der Körper braucht Proteine und würde ohne sie Muskelmasse abbauen. Wir sind uns also einig, dass wir unserem Körper Proteine zuführen sollten.

Der Mensch braucht Kohlenhydratre

Doch wie sieht es mit Low Carb aus? Der Körper benötigt Kohlenhydrate um zu denken (fürs Gehirn) und um anstrengende Aufgaben und Übungen zu bewältigen. Kohlenhydrate geben dem Körper Energie. Was passiert am Anfang jeder Low Carb Diät? Man wird in den ersten paar Tagen schlapp. Es fehlt einem die Energie. Ach echt? Klar, denn woher soll die Energie auch kommen, wenn man sie dem Körper nicht zuführt?

Die Lust zum Sport fehlt ebenso. Der Körper schraubt den Stoffwechsel automatisch herunter, um Energie zu sparen. Das ist übrigens auch ein Grund, wieso nach einer Low Carb Diät ein Jojo-Effekt erfolgen kann.

Es dauert ein paar Wochen, bis der Körper sich komplett an den Zuckermangel gewöhnt hat. Durch die fehlende Energie kann der Körper auf fast keine Kohlenhydrate mehr zurückgreifen. Die Glukosespeicher werden immer leerer, bis der Körper sich dazu entschließt, Fett als neue Energiequelle zu nutzen. (Glucose sind einzelne Zuckermoleküle. Diese werden als Energievorrat in Körpereigene Speicher gelagert). Auf diesen Glukosevorrat kann der Körper jederzeit zurückgreifen. Wenn man dem Körper keine neue Energie in Form von Zucker mehr zuführt, greift dieser seine Vorratsspeicher an und nimmt die Energie von dort.

Leeren sich auch die körpereigene Glukossespeicher, muss der Körper Fett als Energiequelle nutzen. Das dauert aber viel länger und kostet dem Körper viel Energie. Somit werden die Glucosespeicher erst einmal in Ruhe gelassen. Dafür werden jetzt aber die Fettspeicher angezapft. Fett steht dem Körper als zweite Energiequelle zur Verfügung. Aber für den Körper ist es mühsam, Fett als Energie zu nutzen, weil Fett erst in nutzbare Energie umgewandelt werden muss. Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate wird der Körper aber dazu gezwungen, die Fettspeicher anzuzapfen. Und das führt dazu, dass der Körper in kurzer Zeit viel Fett verbrennen kann. So einfach funktioniert die Low Carb Diät.

Low Carb ist nicht gesund

Als Überlebenskünstler ist der Körper dazu in der Lage, sich innerhalb einer bestimmten Zeit komplett auf einer kohlenhydratarmen Ernährung umzustellen. Er kann nämlich teilweise Eiweiße in Zucker umwandeln. Und das tut er auch. Dieses umgewandelte Zucker nutzt er dann als Energiequelle. Es gibt deshalb die Meinung, dass Low Carb gesund sei, da der Körper ja in der Lage ist, sich aus Eiweiße Zucker herzustellen.

Diese Meinung kann ich nicht bestätigen. Ich erkläre dir auch, warum. Fassen wir mal zusammen: Der Körper braucht keine Kohlenhydrate? Nein, denn diese kann er sich aus Eiweiß holen. Wie bitte? Der Körper benötigt keine Kohlenhydrate, holt sie sich aber aus dem Eiweiß? Wie widersprüchlich ist diese Theorie denn?

Richtig ist, dass der Körper dazu in der Lage ist, sich selbst zu helfen. Aber das ist nur eine Nothilfe. Der Körper hilft sich selbst aus der Not heraus. Wenn man friert, zittert der Körper, um sich vor dem erfrieren zu schützen. Ist frieren also gesund? Nein, deshalb ist frieren noch lange nicht gesund! Wenn der Körper keine Kohlenhydrate mehr bekommt und diese dann teilweise aus Eiweißen umwandelt und nutzt, ist Low Carb dann gesund? Nein, deshalb ist Low Carb noch lange nicht gesund. Braucht der Körper Kohlenhydrate? Ja er braucht sie, sonst würde er sich nicht die Mühe machen, Eiweiß in Kohlenhydrate umzuwandeln.

Dasselbe gilt natürlich für Low Fat und Low Protein. Keine dieser 3 Diäten sind gesund. Der Körper benötigt alle 3 Nährstoffe!

Low Carb ist Nährstoffmangel

Für den Körper bedeutet Low Carb, dass die Nahrungsvielfalt stark eingeschränkt ist. Das könnte auch mit Nahrungsmangel fehlinterpretiert werden. Wenn der Körper zu wenig Vitamine abbekommt, dann redet man von einem Vitaminmangel. Bei fehlenden Nährstoffen liegt ein Nährstoffmangel vor. Und so nimmt der Körper es auch auf. Bei einem Nährstoffmangel befindet sich der Körper in einer Notsituation!

Denn er braucht die Nährstoffe!

Man sollte nicht vergessen, dass Kohlenhydrate zu den 3 Hauptnährstoffen gehören, die der Körper einfach benötigt.

Abnehmen ohne Low Carb

Auch ohne Low Carb kann man abnehmen. Es dauert sicherlich länger, ist dafür aber gesund. Außerdem bekommt der Körper alle wichtigen Nährstoffe, die er benötigt.

Kann Low Carb gesund sein? Natürlich kann eine Low Carb Diät auch gesund sein. Man muss dem Körper aber auf jeden die Menge an Kohlenhydraten zuführen, die er am Tag benötigt. In vielen Fällen ist es aber nicht gesund. Das liegt auch daran, dass die Ernährung oft sehr einseitig ausfällt.

Wann macht Low-Carb Sinn

Man kann Low-Carb auch richtig einsetzen. Es ist möglich, einzelne Tage in der Woche Low-Carb zu essen. Besser ist es, wenn man einzelne Mahlzeiten Low-Carb isst. Das könnte beispielsweise jede dritte Mahlzeit sein. So kann steigt der Blutzuckerspiegel nicht so an und man kann gezielt abnehmen. Mit dem richtigen Ernährungsplan kann man so einen effektiven Plan zum Abnehmen erstellen.

Dabei muss man aber nicht auf Kohlenhydrate verzichten – und das möchten auch die wenigsten. Seien wir mal ehrlich. Wir lieben doch alle Brot und Süßes! Dann sollten wir uns nicht selbst in die Low-Carb-Schublade drängen sondern uns einen Ernährungsplan erstellen, der zu uns passt.

Ein Kommentar zu „Low Carb – Warum es nicht gesund ist“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu