Gewichtszunahme Schwangerschaft – Einen dicken Bauch vermeiden

Schwangerschaft Gewichtszunahme

Mit dieser Frage über die Gewichtszunahme Schwangerschaft kommt jede Frau einmal in Berührung, die einmal Schwanger wird oder bereits Schwanger war? Es gibt bestimmte Lebensmittel, die eine Frau in der Schwangerschaft nicht essen sollte, zum Beispiel koffeinhaltige Getränke. Aber die Frage ist, was in der Schwangerschaft essen?

Muss ich alles essen

Ich habe schon oft die Aussage gehört, dass eine Frau in der Schwangerschaft alles essen muss. Denn bekanntlich hat man in einer Schwangerschaft oft höchste Esslüste. So habe ich erlebt, dass viele Frauen dann viel ungesundes Essen. Beispielsweise Schokolade und viel Süßes. Diese Annahme ist leider alles andere als richtig.

In einer Schwangerschaft geht es nicht um die Mutter, sondern um das Baby. Das Baby braucht hauptsächlich Nährstoffe, um ein Immunsystem zu entwickeln und um alle lebenswichtigen Nährstoffe zu bekommen. In Zucker und Süßigkeiten sind leider kaum Nährstoffe enthalten. Somit geben wir unserem Kind leider nicht das, was es benötigt.

Die Folgen sind für Mutter und Kind gleichermaßen. Durch zu viel Zucker entstehen Essgelüste und Heißhunger, was man dann gerne auf das Baby schiebt. Doch seien wir mal ehrlich, wie viel isst ein Kind nach der Geburt? 60 ml Muttermilch am Tag nach der Geburt? Es ist also irrtümlich zu glauben, dass ein Kind 500 Kalorien am Tag braucht, um zu wachsen.

Gewichtszunahme Schwangerschaft – Ist Low Carb das richtige?

Was passiert, wenn wir zu viel Zucker in der Schwangerschaft essen? Dann ist es leider so, dass auch das Baby mit wächst. Essen wir weniger Kohlenhydrate, dann bleibt auch der Bauchumfang kleiner. Das Baby bleibt kleiner. Denn Zucker fördert das Wachstum. Die werdende Mutter erspart sich vielleicht sogar die Schwangerschaftsstreifen.

Wenn Mütter Schwangerschaftsstreifen bekommen, schieben sie das gerne auf die Schwangerschaft und somit auf das Baby (wenn auch unbewusst). Dann solltest du als Mutter wissen, dass diese Schwangerschaftsstreifen oft nur daher kommen, weil in der Schwangerschaft zu viele Kohlenhydrate verdrückt werden. Der Bauchumfang ist oft ein Grund wegen den vielen Kohlenhydraten.

Low Carb muss man trotzdem nicht essen. wichtiger ist es, dass die werdende Mutter Vollkornprodukte isst. Somit kann sie alle oben genannten Nachteile vermeiden.

Was das Baby wirklich braucht

Das Baby braucht alle lebenswichtigen Nährstoffe. Bekommen wir zu wenige Nährstoffe, bekommt auch das Baby zu wenige Nährstoffe. In einer Schwangerschaft muss man also gesund essen. Man muss nicht einfach alles essen. Die Mutter ist verantwortlich für die Gesundheit und das Wohl des Kindes.

Das das so ist, beweisen immer wieder Fälle, bei dem Frauen in der Schwangerschaft Alkohol trinken und rauchen oder Drogen nehmen. Das Kinde bekommt alles ab uns somit wird es geschädigt. Dasselbe gilt natürlich auch für Zucker. Bei hohem Zuckerkonsum wächst nicht nur der Bauchumfang, sondern auch das Baby. Bei Schwangerschaftsstreifen ist man in vielen Fällen oft selbst schuld. Wenn das Baby später nicht durch passt und ein Kaiserschnitt gemacht werden muss, kann das ganze ebenfalls ein Hinweis darauf sein, dass die werdende Mutter in der Schwangerschaft zu viele Kohlenhydrate gegessen hat.

Ganz abgesehen davon, kann die werdende Mutter so einen dicken Bauch vermeiden. Das ist für viele sehr wichtig. Denn Frauen mögen es überhaupt nicht, wenn andere Menschen direkt auf ihren Bauch starren. Neunter Monat, kurz vor der Geburt. Dann diese Blicke. Also lieber Leser. Falls du keine Frau bist, dann weißt es jetzt. Tue einfach so, als ob du den Bauch einer Schwangeren überhaupt nicht siehst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu